Frauen und Männer am Arbeitsmarkt im Jahr 2010

Veröffentlicht am 15.08.2011 in Soziales

Die neue Broschüre der Bundesagentur für Arbeit beleuchtet bis zum Jahr 2010 die Entwicklung speziell der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung in Deutschland und stellt sie in einen europäischen Vergleich.
Dabei zeigt sich, dass die Arbeitssituationen von Männern und Frauen sich massiv unterscheiden.

  • 63 Prozent der geringfügig Beschäftigten, 46 Prozent der sozialversicherungs-pflichtig Beschäftigten, ein knappes Drittel der Selbständigen und zwei von fünf unter den Beamten, Richtern und Soldaten sind weiblich.
  • Frauen sind von konjunkturellen Schwankungen weniger betroffen als Männer, da sie eher in weniger konjunkturreagiblen Branchen tätig sind.
  • Mehr als jede dritte Frau und 6 Prozent der Männer arbeiten Teilzeit.
  • Zwischen den Arbeitsentgelten bei Männern und Frauen bestehen merkliche Unterschiede.
  • Zum fünften Mal in Folge sinkt die Arbeitslosigkeit der Frauen im Vorjahresvergleich.
  • 2010 gingen weniger Menschen in Arbeitslosigkeit aus vorheriger Beschäftigung zu – vor allem bei Männern.
  • Die deutschen Erwerbstätigenquoten liegen über dem EU-Durchschnitt und erreichen die für 2010 angestrebten Lissabon-Ziele.
  • Die Erwerbsneigung von Frauen und Männern ist deutlich höher als im europäischen Durchschnitt.
  • Die Erwerbslosigkeit in Deutschland sinkt, während in vielen Ländern Europas die Krise noch nachwirkt.
Broschüre der Arbeitsagentur
 

Veranstaltungstipps

03.06.2024 - 28.06.2024
Was Frauen tragen - Was tragen Sie?

Ausstellung Rathaus Würzburg Foyer
Fotowettbewerb: Senden Sie Ihr Foto an die Gleichstellungsstelle Stadt Würzburg  

22.06.2024, 15:00 Uhr - 17:00 Uhr
Regionalkonferenz

Felix-Fechenbach-Haus

27.07.2024, 10:30 Uhr - 17:00 Uhr
Landeskonferenz Bayern

Regensburg

Mehr Termine

WebSozis

Soziserver - Webhosting von Sozis für Sozis WebSozis

Counter

Besucher:422665
Heute:17
Online:1