Herzlich Willkommen

Die Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen (ASF) ist die Frauenorganisation der SPD. Sie ist eine von neun Arbeitsgemeinschaften in der SPD, die im organisatorischen Aufbau und im Rahmen der politischen Willensbildung der Partei eine besondere Bedeutung haben. Als Arbeitsgemeinschaft der sozialdemokratischen Frauen "AsF" setzen wir uns für die gleichberechtige Teilhabe aller Frauen am gesellschaftlichen Leben ein. Unser Ziel ist eine geschlechtergerechte, demokratische und sozial gerechte Gesellschaft. Die Frauen, die in der AsF mitarbeiten, spiegeln die weibliche Bevölkerung in der Bundesrepublik wider: Es sind junge und alte Frauen, Berufstätige und Familienfrauen, Arbeiterinnen und Lehrerinnen, Schülerinnen und Studentinnen, also Frauen aus verschiedenen Generationen und mit unterschiedlichen Lebenserfahrungen und demzufolge auch unterschiedlichen Auffassungen, die sich in der AsF zusammenfinden. In einem sind sie sich einig: Im Ziel der Gleichstellung von Frauen und Männern in allen Bereichen, und dafür setzen sie sich alle ein. Übrigens: der AsF gehören automatisch alle weiblichen Mitglieder der SPD an. Die Mitgliedschaft in der SPD ist aber nicht Voraussetzung für die Mitarbeit in der AsF. Mitmachen kann jede, egal ob sie der SPD angehört oder nicht.
 

 

28.04.2021 in Allgemein

Das bedeutet systemrelevant!

 

Ist möglicherweise ein Bild von Text „Frauen berichten „Das bedeutet systemrelevant!" Bundestagskandidat* *innen hören zu Online-Veranstaltung des Würzburger Frauenbündnisses zum Internationalen Frauentag Dienstag Wann: 11.Mai 2021, 18-20 Uhr Wo: Wo immer du willst und Internetzugang hast Preis: umsonst und wertvoll MrInfosraslude Gesprächspartner*innenund Bundestagskandidat'ınn.au Facebook, Instagram undfrankenwarte.de Anmeldung unter www.frankenwarte.de“

05.03.2021 in Allgemein

Frauen sind systemrelevant

 

01.03.2021 in Allgemein

Unsere Bundestagskandidatin

 

09.02.2021 in Allgemein

Entschieden gegen Genitalverstümmelung vorgehen: Ministerin Giffey stellt Schutzbrief vor

 

Neues Dokument soll Mädchen auch im Ausland schützen.
Zum internationalen Tag gegen weibliche Genitalverstümmelung stellt Bundesfrauenministerin Franziska Giffey einen Schutzbrief vor, der Mädchen vor Genitalverstümmelung schützen soll.
Weltweit sind über 200 Millionen Frauen von weiblicher Genitalverstümmelung betroffen, 3 Millionen Mädchen sind von ihr bedroht. Alleine in Deutschland leben 68.000 Frauen, die eine
Genitalverstümmelung über sich ergehen lassen mussten. Und 15.000 Mädchen leben in der Angst, dass ihnen eine solche schwere Körperverletzung angetan wird.
 

09.02.2021 in Allgemein

Internationaler Frauentag 2021

 

Veranstaltungstipps

15.05.2021, 18:00 Uhr - 17.05.2021, 20:00 Uhr
VOM ENDE DER DEMOKRATIE... ZWISCHEN GLOBALISIERUNG, DIGITALISIERUNG UND POPULISTISCHEM EXTREMISMUS?

Akademie Frankenwarte - online - ohne Teilnahmepauschale

17.05.2021, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Wir sind jetzt hier. Geschichten über das Ankommen

online-kostenlos - Anmeldung

17.05.2021, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr
Einladung zum Mitdenken: "Vom Ende der Demokratie...?"

Teilnahme (kostenlos) Anmeldung auf der Homepage der Akademie Frankenwarte:
Demokratie, Digitalisierung, Populismus, Globalisierung - vier schillernde Begriffe, die uns seit langem b …

Mehr Termine

WebSozis

Soziserver - Webhosting von Sozis für Sozis WebSozis

Counter

Besucher:422665
Heute:37
Online:2