20.08.2020 in Allgemein

Gleichstellungspolitische Antworten auf die Krise

 

Mehr Ausstattung und Bildungskonzepte für mehr Chancengleichheit!

Die Konsequenzen der Corona-Pandemie zeigen ganz klar auf, dass der Förderung von Betreuungsplätzen in Kitas und auch der Ganztagsbetreuung bis jetzt nicht ausreichend nachgegangen wurde. Denn jetzt, wo Kleingruppen dringend notwendig sind, wird deutlich, wie wenig Platz für die Beschulung und Betreuung der Kinder tatsächlich vorhanden ist. Durch die Bildung von Kleingruppen wird deutlich, wie knapp der Betreuungsschlüssel bemessen ist, zumal auch pädagogisches Personal aus den Risikogruppen ausfallen. Es ist zwingend erforderlich, Personal aufzustocken, mehr Platz in Kitas sowie Schulen zu schaffen und ein bundesweites Ganztagsangebot umzusetzen.

Bildungskonzepte und Lehrpläne müssen alle Mädchen und Jungen gleichermaßen fördern, denn Bildung ist unabdingbar für mehr Gleichstellung.

13.08.2020 in Familie

#Alleinerziehende

 

Die #Corona-Pandemie hat ganz klar aufgezeigt, dass gerade Frauen überwiegend die Sorgearbeit übernehmen. Vor allem #Alleinerziehende stehen in der #Krise vor enormen Herausforderungen. #Kinderbetreuung und Homeoffice bzw. Erwerbstätigkeit sind besonders schwierig zu vereinbaren. Wir fordern deshalb mehr staatliche Unterstützung für mehr #Chancengleichheit. #gleichAuf

Bild könnte enthalten: Text „€ Alleinerziehende unterstützen! #gleichAuf મલ Cn“

29.07.2020 in Allgemein

Polen und die Türkei wenden sich von der Istanbul Konvention ab

 

Die Regierung Polens macht weiterhin ernst mit der Einschränkung von Frauenrechten. Am Wochenende hat sie angekündigt, sich aus der vor Jahren ratifizierten Istanbul Konvention herauszuziehen - und damit aus dem umfassenden Kampf gegen Gewalt gegen Frauen. Wir stehen ganz klar an der Seite der Frauen in Polen, wie leider schon so oft in den vergangenen Jahren. Ihre Rechte stehen mittlerweile permanent unter Beschuss. Bisher war es vor allem ihr Recht auf Selbstbestimmung. Nun ist es auch ihr Recht auf ein Leben frei von Gewalt.

https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-07/istanbul-konvention-polen-austritt-abkommen-frauenrechte-europarat

29.07.2020 in Allgemein

Sichere und individualisierte Gesundheitsversorgung für Kinder und Jugendliche

 

Dafür machen wir uns stark:

  • - Sofort 13 Prozent der Mittel des Zukunftsprogramm Krankenhäuser für Kinderkliniken: Ein Wumms für Kindergesundheit!
  • - Verlässliche Finanzierung für innovative Strukturen der stationären und ambulanten Versorgung
  • - Eigene Finanzierungsgrundlagen für Kinderkliniken außerhalb des DRG-Systems
  • - Reform der Fallpauschalen auch für niedergelassene Kinderärztinnen und -ärzte
  • - Anreize und eigene Ausbildungselemente für Kinderärzt*innen und Kinderpsychiater*innen g Sichere Medikamente für die besonderen Bedarfe von Kindern und Jugendlichen
  • - Erschließung der Möglichkeiten der Telemedizin für die Kinder- und Jugendmedizin
  • - Aufbau eines Kompetenznetzes für Forschung und Kooperation im Bereich Kindergesundheit                                                                                               

  Unsere Gesundheit und die der Menschen, die uns nahestehen, ist unser höchstes Gut – das hat uns die Corona-Pandemie vor Augen geführt. Eine hochwertige Gesundheitsversorgung für alle ist insofern eine zentrale Aufgabe der öffentlichen Daseinsvorsorge und Grundlage für gleichwertige Lebenschancen in allen Regionen in Deutschland. Für das gesunde Aufwachsen von Kindern und Jugendlichen ist es insbesondere wichtig, dass Eltern bei gesundheitlichen Fragen und Problemen ihrer Kinder auf kompetente und gut ausgestattete kinder- und jugendärztliche und – psychiatrische Praxen, auf Kinder- und Jugendkliniken und Sozial-Pädiatrische Zentren (SPZ) vertrauen können. Von Geburt an können sich gesundheitliche Probleme aufgrund von Armut häufen. Letztlich beeinflusst die soziale Herkunft die gesundheitliche Lage von Kindern und Jugendlichen mehr als bei Erwachsenen. Insbesondere Kinder und Jugendliche aus sozial benachteiligten Familien und ihre Eltern sind deshalb auf einen niederschwelligen Zugang zu einer guten medizinischen Versorgung und Behandlungsbegleitung angewiesen.

29.07.2020 in Arbeitsgemeinschaften

Wir brauchen einen neuen Schub in Sachen Gleichstellung

 

Wenn Kitas und Schulen schließen, kehren Frauen an den Herd zurück! Wir brauchen einen neuen Schub in Sachen Gleichstellung. Die Corona-Krise werfe Frauen im Bereich Familie und Beruf um 30 Jahre zurück, so die WZB-Präsidentin Prof. Jutta Allmendinger.

Vor 30 Jahren – das war 1990: Kinderbetreuungsangebote für unter Dreijährige zu dieser Zeit? Fehlanzeige! Ganztagesschulen? Fehlanzeige! Die meisten Frauen mussten deshalb nach der Geburt eines Kindes erst zu Hause bleiben und konnten später nur halbtags ihren Beruf ausüben. Mit dem Ausbau der Kitas und der Ganztagsbetreuung hat sich hier in den letzten Jahrzehnten viel geändert.

 

Veranstaltungstipps

15.05.2021, 18:00 Uhr - 17.05.2021, 20:00 Uhr
VOM ENDE DER DEMOKRATIE... ZWISCHEN GLOBALISIERUNG, DIGITALISIERUNG UND POPULISTISCHEM EXTREMISMUS?

Akademie Frankenwarte - online - ohne Teilnahmepauschale

17.05.2021, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Wir sind jetzt hier. Geschichten über das Ankommen

online-kostenlos - Anmeldung

17.05.2021, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr
Einladung zum Mitdenken: "Vom Ende der Demokratie...?"

Teilnahme (kostenlos) Anmeldung auf der Homepage der Akademie Frankenwarte:
Demokratie, Digitalisierung, Populismus, Globalisierung - vier schillernde Begriffe, die uns seit langem b …

Mehr Termine

WebSozis

Soziserver - Webhosting von Sozis für Sozis WebSozis

Counter

Besucher:422665
Heute:41
Online:1